Gemeinsam sind wir stark!

Um die regionale Hühnerhaltung transparenter zu machen haben wir germeinsam verschiedene Aktionen entwickelt und umgesetzt. Neben Lehrpfaden, die auf vielen unserer Höfen über das Leben unserer Tiere informieren, haben wir in bestimmten Regionen Schaubauernhöfe erstellt. Hier können Besucher hautnah erleben, wie artgerechte Tierhaltung und moderne Landwirtschaft im Einklang mit der heutigen Zeit sind.

Ein wichtiges Anliegen ist uns auch die Aufzucht der männlichen Kücken in der Legehennen-Haltung. Hierzu haben wir die "Huhn & Hahn Initiative" ins Leben gerufen. Darüberhinaus beteiligen wir uns aktiv an dem Projekt Soja aus Baden-Württemberg.

Erfahren Sie auf dieser Seite mehr über unsere Aktionen & Initiatven.

Huhn & Hahn
Initiative

Schau-
bauernhöfe

Soja
aus BaWü

Wer Huhn sagt,
muss auch Hahn sagen...

Leider ist es normalerweise in der Legehennen-Haltung üblich, männliche Küken unmittelbar nach dem Schlüpfen zu töten. Der eine Grund dafür ist simpel: ein Hahn legt keine Eier. Der andere ist, dass ein Hahn aus der Legehennen-Haltung fast dreimal so lange zum Großwerden braucht wie ein normales Masthuhn. Dies macht die Aufzucht der Hähne in der Legehennen-Haltung unwirtschaftlich.

Wer seine Hühner Eier legen lässt, DARF die männlichen Küken aus der Legelinie nicht vergessen.

Das ist die Überzeugung der Landwirte der Huhn & Hahn Initiative der 08-Gruppe „Die Eier-Höfe aus Baden-Württemberg“ und gleichgesinnter Bio-Landwirte aus Bayern. Gemeinsam mit unseren Kunden ist es uns gelungen diesen großen Schritt hin zu einer besseren Tierhaltung zu gehen.

Hierfür an dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN.

HIER KLICKEN und mehr zur Initiative erfahren.

Vorbei kommen!

Besucher unserer Schaubauernhöfe erleben hautnah, wie artgerechte Tierhaltung und moderne Landwirtschaft im Einklang mit der heutigen Zeit sind. Alle Tiere haben viel Bewegungsfreiheit, stetigen Zugang zu Frischwasser und erhalten nur regional erzeugtes Futter ohne Gentechnik.

Kommen Sie vorbei und nehmen Sie an einer Führung unserer Schaubauernhöfe teil. Natürlich können alle anderen Betriebe auch auf Nachfrage besichtigt werden.

Ja zu Regionalität, nein zu Gentechnik!

Wir haben uns bewusst dafür entschieden, bei der Fütterung unserer Tiere kein Futter aus Gentechnik veränderten Futterpflanzen zu verwenden. Damit möchten wir den Eintrag von gentechnisch veränderten Organismen in die Umwelt vermindern und eine gentechnikfreie Produktion von Saatgut und Lebensmitteln auch für weitere Generationen ermöglichen. Selbstverständlich sind die regional erzeugten Sojabohnen, wie auch die im Futter verwendeten Getreidearten gentechnikfrei in Baden-Württemberg erzeugt. Möglich wurde dies durch den Versuchsanbau von heimischen Sojabohnen in Baden-Württemberg, den das Kraichgau Raiffeisen Zentrum mit den vor Ort ansässigen Landwirten im Jahr 2012 startete. Dieser Versuchsanbau war sehr erfolgreich, so dass heute jährlich über 2.000 Hektar Sojabohnen unter Federführung des Kraichgau Raiffeisen Zentrums für die Landwirte aus der Gemeinschaft angebaut werden.

Besonders stolz sind wir Landwirte auf unser Projekt "Sojabohnen aus Baden-Württemberg".

Seit Herbst 2014 besteht das für die Legehennen benötigte Eiweiß in allen Futterrationen der Gemeinschaft „Die Eier Höfe“ aus mindestens 50% regional erzeugten Eiweißträgern einschließlich Sojabohnen. Zusammen mit dem ohnehin heimischen Getreide bedeutet dies, dass mehr als 75% des Futters aus regionalem Anbau stammt.

AKTUELLES